WiMo kauft Ultrabeam

Herxheim, den 7. Dezember 2017

Deutschlands größter Anbieter für Amateurfunkprodukte gibt die Akquisition des italienischen Antennenherstellers Ultrabeam bekannt.

Ultrabeam Gebäude in Villanova Ultrabeam Gebäude in Villanova

Die Firma WiMo Antennen und Elektronik GmbH (Herxheim) wird die Produktion, die Arbeitsmittel und die Namensrechte des italienischen Herstellers für Kurzwellenantennen, 'Ultrabeam' in Villanova d'Asti (Italien) übernehmen. Ultrabeam fertigt seit über 10 Jahren elektrisch verstellbare Richtantennen für Kurzwelle. Die Antennen werden international von anspruchsvollen Funkamateuren und kommerziellen Diensten für weltweite Sprach- und Datenverbindungen eingesetzt.

Volkmar Junge, Geschäftsführer der WiMo GmbH. erklärt: "Ultrabeam hat uns schon immer durch seine extrem hohen Qualitätsansprüche begeistert. Als die Möglichkeit der Akquise bekannt wurde habe ich mich ohne großes Zögern dazu entschlossen zuzugreifen."

WiMo wird die Produktion der Ultrabeam-Antennen mit den bisherigen Werkzeugen und Konstruktionsunterlagen in gewohnter hoher Qualität fortführen. Die Produktpalette wird weitgehend bestehen bleiben. In einer mehrtägigen Schulung werden mehrere WiMo-Mitarbeiter von den Kollegen aus Italien in die Geheimnisse und Besonderheiten der Fertigung eingeweiht. Die Produktion wird im Dezember 2017 von Villanova nach Herxheim in der Südpfalz umziehen.

Volkmar Junge: "Damit stellen wir natürlich auch die Weichen für die nächsten Jahre bei WiMo. Das Wachstum war bei uns die letzten Jahre langsam und stetig, jetzt machen wir einen großen Schritt nach vorne. Durch die Bündelung von Fertigung und Vertrieb werden sich die Lieferzeiten besser planen und auch verkürzen lassen."

Neben der Fertigung wird auch der Vertrieb der Ultrabeam-Antennen in Zukunft vollständig von WiMo übernommen, auch international. Lediglich in Italien wird eine lokale Vertriebsmannschaft (antennahub.it) die bestehenden Kunden im Land weiterhin bedienen. Durch den Umzug von Italien nach Deutschland wird es Anfang 2018 zu einer Unterbrechung der Fertigung kommen. Antennen aus deutscher Fertigung sollen ab Ende 1. Quartal 2018 verfügbar sein.

Bereits im Herbst war es WiMo gelungen, das Nachbargebäude käuflich zu erwerben, und so die Fertigungs- und Lagerkapazität um mehr als 50% zu steigern. "Platz, den wir jetzt gut gebrauchen können", freut sich der Geschäftsführer.


  • Die WiMo Antennen und Elektronik GmbH ist Deutschlands größter Anbieter für Amateurfunkgeräte, Antennen und Zubehör. Mit ca. 30 Mitarbeitern befindet sich am Firmenstandort in Herxheim (Rheinland-Pfalz, Lkr Südliche Weinstraße) eine Fertigung für Antennen, Kabel und Zubehör. Darüber hinaus gehören alle namhaften Hersteller von Amateurfunkgeräten und ein reichhaltiges Zubehörspektrum mit mehr als 4500 Produkten zum Vertriebsprogramm der Firma.
  • Ultrabeam ist ein inhabergeführtes Unternehmen in Villanova d'Asti (Piemont, Italien). Mit 5 Mitarbeitern hat Vincenzo Caruso seit über 10 Jahren eine renommierte Marke für Kurzwellen-Antennen aufgebaut.

Häufig gestellte Fragen

F: Ich habe seit vielen Jahren eine Ultrabeam Antenne. Wo bekomme in Zukunft Hilfe und Support bei technischen Fragen?
A: Bei WiMo in Herxheim. WiMo übernimmt die Fertigung und den Service für alle Ultrabeam-Antennen.

F: Ich habe erst kürzlich eine Ultrabeam-Antenne neu gekauft. Übernimmt WiMo auch die Gewährleistung?
A: Die WiMo Antennen und Elektronik GmbH ist nicht der Rechtsnachfolger von Ultrabeam Italien. Diese Firma wird Ende 2017 erlöschen. WiMo wird sich trotzdem sehr darum bemühen, eventuell auftretende Gewährleistungsfragen zur Zufriedenheit der Kunden zu klären.

F: Wird es alle Modelle der Ultrabeam-Antennen auch weiterhin geben?
A: Die meisten ja, aber nicht alle. Wir werden wahrscheinlich einige weniger häufig nachgefragte Modelle aus dem Programm nehmen. Details dazu sind noch nicht entschieden.

F: Werden sich die Preise der Ultrabeam-Antennen ändern?
A: Voraussichtlich zunächst nicht. Ultrabeam-Antennen waren aufgrund der komplexen Technik auch schon bisher kein Schnäppchen, das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Allerdings können wir durch die gebündelte Kontrolle von Fertigung und Vertrieb voraussichtlich von Synergieeffekten profitieren und so in Zukunft flexibler auf die Marktentwicklung reagieren.

F: Was ist mit Ersatzteilen für Ultrabeam-Antennen?
A: Durch die Übernahme der Fertigungsmittel und der bestehenden Lieferantenbeziehungen können wir auch in Zukunft alle nötigen Ersatzteile liefern. Sprechen Sie uns an.

F: Wer wird Ultrabeam im Ausland liefern können?
A: WiMo hat ein bestehendes Netz an Händlern im In- und Ausland. Diese werden auch Zugriff auf die Ultrabeam-Antennen haben. In Italien wird die Firma (antennahub.it) den Vertrieb übernehmen.